Menü Schließen
Größe

Wie finde ich die richtige Größe?

Die BH Größe setzt sich aus einer Zahl (Unterbrustumfang, z.B. 70, 75, 80, …) und einem Buchstaben (Cup-Größe A-G) zusammen. Sie brauchen nicht rechnen, nur ein Maßband zur Hand!

Wir messen an zwei wichtigen Stellen:

Unterbrustumfang

den Umfang unter der Brust

Unterbrustumfang

den Umfang an der breitesten Stelle der Brust

Achten Sie darauf, dass Ihr Maßband gerade anliegt – vorne und hinten auf gleicher Höhe. Es sollte straff sitzen, aber nicht einschneiden – eben wie der BH später auch sitzen soll. Tragen Sie für die Messung bitte keinen gepolsterten BH – oder am besten gar keinen.

Mit diesen zwei Werten finden Sie nun ganz schnell Ihre korrekte BH-Größe heraus! Sie rechnen einfach „Brustumfang minus Unterbrustumfang“. (z.B. Brustumfang 96cm – Unterbrustumfang 84cm = 12cm)

Ihr Betrag entspricht folgender BH-Größe:

  • A-Cup: 12-14 cm
  • B-Cup: 14-16 cm
  • C-Cup: 16-18 cm
  • D-Cup: 18-20 cm
  • E-Cup: 20-22 cm

Unsere Empfehlung: Überprüfen Sie Ihre Maße jedes Jahr. Die BH-Größe kann variieren – je nach Alter, Zyklus und natürlich Gewicht!


BH Kreuzgrößen

Ihre Größe ist ausverkauft?

Dennoch können Sie Ihre passende Größe herausfinden, nämlich durch sogenannte Kreuzgrößen

Das bedeutet: Sie wählen die Cups etwas größer und dafür das Unterbrustband kleiner – oder umgekehrt.

Dann sieht die Tabelle für Sie so aus:

70A 70B 70C 70D 70E 70F 70G 70H
75A 75B 75C 75D 75E 75F 75G 75H
80A 80B 80C 80D 80E 80F 80G 80H
85A 85B 85C 85D 85E 85F 85G 85H
90A 90B 90C 90D 90E 90F 90G 90H

Um unsere riesige Auswahl an BHs zu entdecken, klicken Sie einfach auf Ihre Größe.

Woran erkenne ich die falsche Größe?


Unbequem, schmerzhaft, einengend – klingt nach der falschen BH-Größe! Eindeutige Zeichen für zu kleine BHs sind aus den Cups herausquellende Brüste, gerötete Hautpartien mit Abdrücken und sogar schmerzhaften Striemen, die entstehen, wenn der BH einschneidet. Falls Sie tagsüber bemerken, dass der BH am Rücken nach oben rutscht, ist ebenfalls eine Größe größer zu empfehlen. Einen zu großen BH erkennen Sie dagegen an abstehenden oder faltigen Cups, denn sie werden von den Brüsten nicht vollständig ausgefüllt.

Wann sitzt der BH richtig?


Sitzt, passt, stützt – klingt nach der richtigen BH-Größe! Die einfachste Regel lautet: Bequem soll er sein. Von oben nach unten betrachtet sieht der richtige BH optimalerweise so aus: Die Träger liegen glatt auf den Schultern auf – kein Einschneiden oder Verrutschen. Die Cups schmiegen sich durchgehend an die Brust an und umschließen sie komplett – ohne Quetschen und Drücken. Auch der Steg vorne zwischen den Cups liegt schön am Brustkorb an – mit Zwischenraum würde er wegzustehen und bei jeder Bewegung schwanken. Außerdem verläuft das Unterbrustband gerade und gleichmäßig um Ihren Körper.

Bitte beachten Sie: Falsche BHs sind weder körperlich noch optisch eine Unterstützung für Ihre Oberweite, sondern schwächen womöglich Ihr Bindegewebe. Außerdem kann das Tragen der falschen BH-Größe auf Dauer zu Rückenschmerzen, Kopfschmerzen und gereizter Haut führen.

Econda-Logo